Usdjpy erholte sich über 13400 und überquerte den 200 Dma

USD/JPY unter 145,00 nach der Veröffentlichung des Jahresberichts

Die USD/JPY-Paarung hat nach einem Anstieg um mehr als 100 Punkte schließlich 134,00 überschritten. Das Dollar-Yen-Paar hat auch den 200 EMA auf der Tages-Chart überschritten, der bei 133,70 lag.

Kurzfristig bedeutet dies, dass USD/JPY jetzt zinsbullisch handelt, und der Schlusskurs oberhalb des 200 EMA auf der Tages-Chart bedeutet, dass der langfristige Trend ebenfalls zinsbullisch sein wird. Obwohl der 200 DMA bereits durchstoßen wurde, wäre es ratsam, einige weitere Schlusskurse oberhalb des 200 EMA abzuwarten, um die zinsbullische Tendenz zu bestätigen.

Auf der Tages-Chart ist der nächste wichtige Widerstand bei 134,77 zu finden, wo sich auch der bisherige Jahreshöchststand von USD/JPY befindet. Den Experten zufolge müssen die Bullen dieses Niveau mit genügend Schwung überschreiten, um den Trendwechsel zu bestätigen.

RSI zeigt, dass die USD/JPY-Bullen an Momentum gewinnen

Ein Blick auf die Festwertindikatoren wie den RoC und den RSI deutet ebenfalls auf ein zinsbullisches Momentum hin. Diese beiden Indikatoren deuten darauf hin, dass der USD/JPY in den nächsten Tagen oder Wochen sogar die 135,00-Marke überschreiten könnte.

Auf der 4-Stunden-Chart zeigt USD/JPY ebenfalls eine zinsbullische Tendenz, nachdem es den Konsolidierungsbereich zwischen 131,70 und 133,00 durchbrochen hat.

Dies zeigt uns, dass USD/JPY auf allen wichtigen Zeitskalen zinsbullisch geworden ist, und auch die Fundamentaldaten von USD und JPY sprechen für eine zinsbullische Tendenz.

Kurzfristig gehen wir davon aus, dass sich dieser Aufwärtstrend fortsetzen wird, und wir könnten sogar einen Test der verschiedenen Widerstandsniveaus erleben. Sollte 135,00 durchbrochen werden, wären die nächsten Ziele 136 und 137,47 (das Hoch vom 19. Dezember).

Betrachtet man die wichtigen Pivot-Punkte auf der Tagesbasis, so befindet sich der S1 bei 131,92. Der S2 für USD/JPY liegt bei 130,8, während der S3 bei 130,11 liegt. Auf der anderen Seite befindet sich der R1 auf der Tages-Chart bei 133,74.

In Anbetracht des derzeitigen Umfelds mit hohen Zinsen in den USA und niedrigen Zinsen in Japan dürfte der Aufwärtstrend von USD/JPY noch einige Zeit anhalten.

Author

  • Sandra Summers

    Sandra ist unser neuestes Mitglied im Team der professionellen Trader bei onlineinvestitionen.com. Mit 6 Jahren im Handel, dem Umgang mit Krypto, Blockchain und Arbitrage-Möglichkeiten, ist Sandra der Schlüssel, um unsere Benutzer mit den neuesten Innovationen und Trends auf dem Laufenden zu halten, was sicherlich jedem helfen wird, die beste Entscheidung in der Handelswelt zu treffen. Wenn sie sich nicht gerade in Zahlen vertieft, genießt sie das Bergsteigen und lange Spaziergänge in Prag, wo sie lebt.

Scroll to Top