Nach den Nfp-Daten sind sich die Ökonomen uneins über die nächsten Maßnahmen der Fed

Wells Fargo prognostiziert Zinssenkung der Fed um 225 Basispunkte im nächsten Jahr

Aus dem jüngsten NFP-Bericht geht hervor, dass die US-Wirtschaft im März rund 236 000 neue Arbeitsplätze geschaffen hat. Dieser NFP-Bericht blieb nur leicht hinter den Erwartungen zurück und wurde überwiegend als positives Zeichen für den Arbeitsmarkt gewertet.

Nach dem Bericht wurde der S&P 500 Futures-Index vorbörslich etwas niedriger gehandelt. Dies ist hauptsächlich auf die Angst vor einer weiteren Zinserhöhung durch die Fed zurückzuführen, insbesondere nach der Bestätigung eines starken Arbeitsmarktes.

Die Arbeitslosenquote in den USA erreichte im März 3,5 % und lag damit deutlich unter den Erwartungen von 3,6 %. Auch die durchschnittlichen Stundenlöhne in den USA stiegen im Monatsvergleich um 0,3 % und im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 %. Dies ist der niedrigste Stand, wenn wir die Daten der letzten 21 Monate betrachten.

60% Chance auf eine weitere Zinserhöhung

Nach dem Arbeitsmarktbericht für den Monat März wird es bis zur nächsten Fed-Sitzung im Mai keine neuen Berichte mehr geben. Das bedeutet, dass die Fed ihre Entscheidung über eine Zinserhöhung oder eine Zinssenkung auf der Grundlage des NFP-Berichts vom März treffen wird.

Aus diesem Grund erwarten nun fast 60 % der Marktteilnehmer eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte auf der Mai-Sitzung.

Nach Ansicht der Ökonomen der Bank of America (BoA) deutet der jüngste Arbeitsmarktbericht darauf hin, dass der US-Arbeitsmarkt „heiß bis rotglühend“ ist. Auf der Grundlage dieser Einschätzung glauben die Ökonomen der Bank of America, dass die nächste Zinserhöhung der Fed 25 Basispunkte betragen wird.

Sie fügten außerdem hinzu, dass die Fed höchstwahrscheinlich nach der Mai-Sitzung eine Pause bei den Zinserhöhungen einlegen wird. Sollte sich dies bewahrheiten, wird der von der Fed festgelegte Endsatz bei 5 % bis 5,25 % liegen. Auch die Wirtschaftsexperten von Morgan Stanley rechnen mit einer Zinserhöhung um 25 Basispunkte durch die Fed.

Insgesamt rechnen die meisten Ökonomen und Experten jetzt mit einer Zinserhöhung um 25 Basispunkte, und nur sehr wenige plädieren für eine Zinssenkung oder eine unveränderte Zinshöhe.

Author

  • Sandra Summers

    Sandra ist unser neuestes Mitglied im Team der professionellen Trader bei onlineinvestitionen.com. Mit 6 Jahren im Handel, dem Umgang mit Krypto, Blockchain und Arbitrage-Möglichkeiten, ist Sandra der Schlüssel, um unsere Benutzer mit den neuesten Innovationen und Trends auf dem Laufenden zu halten, was sicherlich jedem helfen wird, die beste Entscheidung in der Handelswelt zu treffen. Wenn sie sich nicht gerade in Zahlen vertieft, genießt sie das Bergsteigen und lange Spaziergänge in Prag, wo sie lebt.

Scroll to Top